Warum geht das Internetradio immer wieder aus?

Sie hören Ihren Lieblings- Internetradiosender noch über PC und haben festgestellt, dass nach 30 bis 60 Minuten die Übertragung abbricht?

Es könnte sein, dass Sie vom Radiosender nach einer festgelegten Zeit „rausgeschmissen“ werden.

Die Internetradio-Hörerzahlen sind in den letzten 10 Jahren stark angestiegen. Dazu kommt, dass immer mehr Hörer immer bessere technische Voraussetzungen haben und darum auch länger zuhören:

  • Eine Flatrate, die keine Zusatzkosten verursacht.
  • WLAN zu Hause und LTE unterwegs auf dem Smartphone
  • immer mehr potenzielle Empfangsgeräte

Die Hörer neigen immer mehr dazu, Internetradio (wie vorher üblicherweise UKW) den ganzen Tag laufen zu lassen. Für den Betreiber des Senders sind das schlicht steigende Kosten. Je mehr Hörer er hat und je länger sie zuhören, desto höher steigt das Datentraffic-Volumen.

Vor diesen steigenden Kosten versucht sich manch ein Sender zu schützen, indem er die Langzeithörer nach einer festgelegten Zeit (zum Beispiel 60 Minuten) rauskickt. Man kann den Stream jedoch einfach neu starten.

Die Geräte der neuen Generation (Internetradio mit CD-Player) haben dieses Problem umschifft, indem sie sich selbstständig neu einwählen, sobald der Stream abbricht.

Text vorlesen lassen?

Einfach Video anschauen

Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.